Feuer im Dachbereich bedroht Pflegestation

Zur Alarmübung am Donnerstag, dem 22. August 2013, gegen 18.30 Uhr auf dem Gelände des Seniorenzentrums Simeonstift, Triebweg 38, Hainburg/OT Klein- Krotzenburg
Feuer im Dachbereich bedroht Pflegestation
Die Rettung von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen stellt für die Einsatzkräfte der Feuerwehren und des Rettungsdienstes eine besondere Herausforderung dar. Die besonderen Lebensbedingungen der Menschen spielt bei einer möglichen Rettung durch die Räumung eines Objekts eine wichtige Rolle. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hainburg, Seligenstadt und Mainhausen haben deshalb die Gelegenheit beim Schopf gefasst und gemeinsam mit der Betriebsleitung des Seniorenzentrums Simeonstift im Hainburger Ortsteil Klein-Krotzenburg in einem leer stehenden Gebäude eine realitätsnahe Übung inszeniert.
Unterstützt wurden sie hierbei durch Notärzte, den hauptamtlichen Rettungsdienst und durch die DRK-Ortsvereinigungen auf Klein-Krotzenburg und Hainstadt. Gleichzeitig war der Eigenbetrieb Rettungsdienst des Kreises Offenbach mit der Notfallleitstelle beteiligt.
Angenommen wurde ein Feuer im Dachbereich des jetzt nicht mehr genutzten Gebäudes auf dem Gelände des Seniorenzentrums. Das Feuer bedrohte auch eine Pflegestation im zweiten Obergeschoss des Gebäudes.

Zunächst wurde die Anfahrt überörtlicher Löschzüge in den Bereitstellungsraum eines Sonderobjekts geübt. Neben der Brandbekämpfung und Menschenrettung im Dachbereich stand die Räumung einer kompletten Pflegestation auf realistische Weise im Vordergrund. Hierzu mussten insgesamt 10 Personen mit unterschiedlichen Schweregraden von körperlichen Beeinträchtigungen, dargestellt durch Mimen der Feuerwehr Kahl, über den Treppenraum gerettet werden. Es kamen unterschiedliche Hilfs- und Transportmittel zum Einsatz.
Das Personal der Rettungsdienste musste eine Sichtung und Beurteilung der Personen durchführen sowie die notwendigen Folgemaßnahmen feststellen. Insgesamt kamen 20 Fahrzeuge und rd. 90 Einsatzkräfte zum Einsatz.
Als Beobachter waren Bürgermeister Bernhard Bessel, 1. Beigeordneter Alexander Böhn und Kreisbrandinspektor Ralf Ackermann auf dem Übungsgelände erschienen. Sie lobten nach Übungsende die Einsatzbereitschaft der Einsatzkräfte. Gleichzeitig dankten sie allen Beteiligten, die für die Vorbereitung und Durchführung der Übung verantwortlich waren. Auch den Mimen aus Kahl galt ihr herzlicher Dank. Darüber hinaus hoben sie die gute Zusammenarbeit der Betriebsleitung des Simeonstifts mit der örtlichen Feuerwehr hervor.
Die Erkenntnisse aus der Übung werden nun Eingang in die Überarbeitung der Objekt-Einsatzpläne finden.

« April 2017 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Öffnungszeiten Rathaus Hainstadt

Hauptstr. 44, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Abendsprechstunde von 16.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, Nachmittagssprechstd. von 14:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Rathaus Klein-Krotzenburg

Krotzenburger Str. 9, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Nachmittagssprechstunde von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, Abendsprechstunde von 16:00 - 18:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Zentrale (06182) 7809 - 0
E-Mail gemeinde@hainburg.de

Zum Seitenanfang