Items filtered by date: Dienstag, 07 Mai 2019

Der Frühling ist mittlerweile erwacht und auch die Tierwelt ist auf dem Weg, für Nachwuchs zu sorgen.

Bürgermeister Alexander Böhn weist nochmal darauf hin, dass gemäß der gemeindlichen Satzung vom 1. März bis zum 15. Juni eine Anleinpflicht für Hunde während der Brut- und Setzzeit besteht. Die Anleinpflicht gilt in Bereichen der Feld- und Flurgemarkung sowie im Wald. In den Naturschutzgebieten gilt die Anleinpflicht ganzjährig.

„Im Interesse des Naturschutzes und aller Personen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad in der freien Natur unterwegs sind, werden die Hundehalter gebeten, ihre Hunde anzuleinen. Die Rücksichtnahme auf die Kinderstube des Wildes sollte den verantwortlichen Hundehalter dazu veranlassen, der Anleinpflicht nachzukommen und den Hund bis wenigstens Mitte Juni nur noch an der Leine auszuführen. So besteht weniger Gefahr für die Wildtiere während ihrer Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit“, so Bürgermeister Alexander Böhn.

Wird der Jagdtrieb bei Hunden geweckt, so kann es zu tot gebissenen Junghasen oder gehetztem Rehwild kommen. Bereits die Witterung des Hundes ist für frei lebende Tiere ein Alarmsignal. Auch Bodenbrüter, wie Feldlerche oder Kiebitz, verlassen dann ihre Jungen.

Böhn: „Derjenige, der grundsätzlich seinen Hund an die Leine nimmt, vermeidet auch Konflikte zwischen Hundehaltern und Spaziergängern, Joggern, Radfahrern, Landwirten und Jagdpächtern. So lässt sich mancher unliebsame oder auch schmerzhafte Vorfall zwischen Mensch und Hund vermeiden. Unsere Ordnungspolizeibeamten werden verstärkt die Anleinpflicht kontrollieren“. Ein Verstoß gegen die Anleinpflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer hohen Geldbuße geahndet werden kann.

Um auch während der Brut- und Setzzeit allen Hunden die Möglichkeit zu geben frei zu laufen, hat die Gemeinde Hainburg am Triebweg eine Hundefreilauffläche errichtet. Hier bitten wir die Benutzungsordnung zu beachten, so dass diese Fläche auch von möglichst vielen Hunden und auch langfristig genutzt werden kann. Diese Fläche bleibt auch außerhalb der Brut- und Setzzeit zur Benutzung bestehen.

Noch ein abschließender Hinweis: Falls jemand ein verletztes oder totes Tier findet, bitte die Polizeistation Seligenstadt (Tel.: 06182-89300) oder das Ordnungsamt (Tel.: 06182-780980) informieren. Beide informieren dann den zuständigen Jagdpächter.

Published in Aktuelle Meldungen

Am 6 Mai pünktlich um 10 Uhr fand der Erste Spatenstich mit den Kindern und Erzieherinnen statt. Dieses Gebäude wird die bestehende Kita um ein Neubau ergänzen, welcher ausschließlich für unter dreijährige Kinder gedacht, geplant und gebaut wird. Da eine Erweiterung des bestehenden Gebäudes nicht möglich war, sind wir hier einen anderen Weg gegangen und haben uns für einen eigenständigen Neubau ausschließlich für unsere Kleinsten entschlossen, so Bürgermeister Alexander Böhn.

Die Kita steht unter der Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde Hainburg und so war es eine besondere Freude, dass Bürgermeister Alexander Böhn und Erster Beigeordneter Christian Spahn auch Wolfgang Barth als Vertreter des Kirchenvorstandes, Pfarrerin Kathrin Brozio und Dekan Carsten Tag zum ersten Spatenstich der Kita Erweiterung begrüßen konnten. Auch fast alle Kindergartenkinder, Erzieherinnen und Erzieher sowie die komplette Leitung der Kita war anwesend und umrahmten den ersten Spatenstich mit zwei schönen aufs Bauen abgestimmte Lieder.

Am Standort Kiefernhain wird die Gemeinde Hainburg rund 2 Mio. € investieren, welche zu einem Teil aus Bundesmitteln refinanziert werden. Auch bei diesem Gebäude hat sich die Gemeinde Hainburg für eine nachhaltige Bauweise aus gedämmten Ziegelsteinen und einem begrünten, leicht geneigten Flachdach entschieden, dass sich neben dem vorhandenen Gebäude und dem Kieferhain sehr gut einfügt und seinen Platz findet. Das anfallende Regenwasser wird zudem direkt vor Ort versickert und so schnellst möglich dem natürlichen Kreislauf wieder zugeführt.

Der Neubau ist vom architektonischen Grundgedanken einem kleinen Dorf nachempfunden und hat eine Nutzfläche von 651 m². Um einen in zentraler Lage geplanten „Dorfplatz“, eine Aula mit großzügigem Begegnungs- und Multifunktionsbereich, sind drei Gruppenhäuser mit jeweils einem Sanitärbereich und ein Verwaltungs- und Küchenbereich angesiedelt. Für die Kinder stehen so drei Gruppenräume mit jeweils eigenen Schlaf- und Sanitärräumen zur Verfügung, so dass auch bei diesem Gebäude die hohen Standards im Bereich der U3 Betreuung in der Gemeinde Hainburg fortgesetzt werden.

Der Bruttorauminhalt beträgt 4.452 m³. Die Grundflächenzahl betragt 0,18 bei einer zulässigen Zahl von 0,3 und die Geschossflächenzahl unterschreitet auch mit 0,184 den zulässigen Wert im Bebauungsplan von 0,7 deutlich. Dies alles ist ein deutliches Indiz für die großzügige und an den Bestand und Umgebung orientierte Bebauung am Kiefernhain.

Besonders erfreulich ist, dass neben der Ortsansässigen Architektin Verena Bauer auch für den Rohbau die ortsansässige Firma R+H Bau das wirtschaftlichste Angebot unterbreitet hat und den Zuschlag erhielt.

Published in Aktuelle Meldungen
« May 2019 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Öffnungszeiten Rathaus Hainstadt

Hauptstr. 44, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Abendsprechstunde von 16.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, Nachmittagssprechstd. von 14:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Rathaus Klein-Krotzenburg

Krotzenburger Str. 9, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Nachmittagssprechstunde von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, Abendsprechstunde von 16:00 - 18:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Zentrale (06182) 7809 - 0
E-Mail gemeinde@hainburg.de

Zum Seitenanfang
Unsere Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Okay