Robin Köhler

Robin Köhler

Joomla! and Open Source fan. In spare time he writes the blog posts about Joomla Tutorials including reviews of popular Joomla Templates, Extensions and services. If you have started learning Joomla just buzz him via Skype, He would be glad to help you :).

Twitter: http://www.twitter.com/joomlashine
Facebook: http://www.facebook.com/joomlashine

Am 1. Adventssonntag fand in der Georg-Flohr-Radsporthalle Klein-Krotzenburg der Seniorennachmittag für die Klein-Krotzenburger Seniorinnen und Senioren statt.

Bei Kaffee, Kuchen und einem Abendbrot wurde den Rentnerinnen und Rentnern ein umfassendes und reichhaltiges Programm von den Klein-Krotzenburger Vereinen geboten.

Eröffnet wurde die Feier durch den Gesangverein Frohsinn unter der Leitung von Dirk Eisermann. Anschließend zeigten die „Tip Toes“ der Turnerschaft unter der Leitung von Maris Petzold und Marlene Flügel ihr Können.

Weiter im Programm ging es mit einer Premiere: Tatjana Bachheibl sang Operettenlieder und wurde dabei von Dirk Eisermann am Klavier begleitet.

Daraufhin zeigte die Tanzgruppe „Heartbeats“ der Turnerschaft unter der Leitung von Maris Petzold und Paula Sonnberger ihr Können. Dieter Distel rundete das Programm mit einem Gedichtvortrag ab.

Ein Highlight war wieder die Akkordeongruppe, zusammengestellt von unserem Ehrenvorsitzenden der Gemeindevertretung, Franz Kemmerer. Mehrere Akkordeonspieler und auch zwei Akkordeonspielerinnen, begleitet von Jochen Mickler am Bass, Karl Kuchenbrod an der Gitarre und Otto Disser am Schlagzeug, begeisterten mit ihren gekonnt vorgetragenen musikalischen Klängen die knapp 200 Senioren und Ehrengäste.

Zum Abschluss sorgte der Bläserchor der Musikgesellschaft Eintracht für besondere weihnachtliche Stimmung.

Gekonnt durch das Programm führte der ehemalige Vorsitzende der Gemeinschaft der örtlichen Vereine und Verbände, Dieter Distel.

Den ältesten anwesenden Senioren/innen wurde eine besondere Ehrung zuteil. Dies waren:

Älteste alleinstehende Damen:    
Eva Wiltsch
Anita Jakoby

Älteste alleinstehende Herren:    
Josef Werner
Franz Jezierski    

Älteste Ehepaare:            
Paul und Regina Kaiser
Berthold und Elfriede Merget

Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Bürgermeister Alexander Böhn bei Dr. med. Ingeborg Reckel-Botzem und dem Apotheker Jochen Bätz, die in diesem Jahr die Gutscheine für unsere ältesten Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stellten.

Ein Dankeschön ging ebenfalls an alle Helferinnen und Helfer der Radsportvereinigung, an die Fahrer des Motorsportclubs sowie an die Ortsvereinigung Klein-Krotzenburg des Deutschen Roten Kreuzes und alle Mitwirkenden, die es wieder möglich machten, dass so ein schöner Nachmittag für unsere Seniorinnen und Senioren stattfinden konnte.

Am 2. Adventswochenende fand in der Sporthalle der Sportvereinigung Hainstadt der Seniorennachmittag für die Hainstädter Seniorinnen und Senioren statt.

Bei Kaffee, Kuchen und einem Abendbrot wurde den Rentnerinnen und Rentnern ein umfassendes und reichhaltiges Programm von den Hainburger Vereinen geboten. Gekonnt moderierte der Vorsitzende des Kulturausschusses, Herr Volker Jäkel, die Veranstaltung.

Eröffnet wurde die Feier durch das Schülerorchester der Musikgesellschaft Eintracht unter der Leitung von Iris Merget. Anschließend führten die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte am Kiefernhain ein Krippenspiel auf und Pfarrerin Brozio begrüßte die Senioren mit ein paar besinnlichen Worten zum Advent.

Musikalisch ging es weiter im Programm mit einem Auftritt des Gesangvereins Germania Hainstadt. Gefolgt von den Tanzgruppen Spirits und Schlawiner der Fastnachtsfreunde St. Wendelinus unter der Leitung von Tanja Winkler und Stephanie Harrer sowie den Tanzmäusen der Freien Turnerschaft unter Leitung von Karin Gartner, die ihr Können bewiesen haben.

Zum Abschluss sorgten die Musiker des Notengartens unter Leitung von Thorsten Haus mit akustischer Gitarrenmusik für eine ganz besondere Stimmung vor dem Auftritt des Nikolauses, der allen anwesenden Seniorinnen und Senioren sowie den Ehrengästen ein kleines Nikolausi überreichte.

Den ältesten anwesenden Senioren/innen wurde eine besondere Ehrung zuteil. Dies waren:

Älteste alleinstehende Damen:    
Anna Rödig
Amanda Baier

Älteste alleinstehende Herren:    
Rudolf Rumpf
Reinhold Dutine

Älteste Ehepaare:            
Arthur und Sophia Ruppert
Hugo und Hildegard Hawranek

Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Bürgermeister Alexander Böhn bei der Gemeinschaftspraxis Dr. Schmidt-Clouth und Osterheld, bei der Praxis Dr. Hintze, Dr. Grundner und Dr. Kuna, der Allgemeinmedizinerin Dr. Galina Tchirkov, der Arztpraxis Dr. Richard Choinski sowie bei der Greifen-Apotheke und Sonnen-Apotheke, die auch in diesem Jahr die Gutscheine für unsere ältesten Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stellten.

Ein Dankeschön ging ebenfalls an alle Helferinnen und Helfer der Sportvereinigung Hainstadt, an die Fahrer des Motorsportclubs sowie an die Ortsvereinigung Hainstadt des Deutschen Roten Kreuzes und alle Mitwirkenden, die es wieder möglich machten, dass so ein schöner Nachmittag für unsere Seniorinnen und Senioren stattfinden konnte.

Ab dem 15. November 2019 bis zum 14. Dezember 2019 sind in der Gemeinde Hainburg Mitarbeiter der Gemeindewerke im Einsatz, um die ca. 4.000 Wasseruhren, die im Gemeindegebiet installiert sind, abzulesen. Diese Mitarbeiter sind montags bis samstags ab 09:00 Uhr unterwegs. Sie führen einen Ausweis mit sich, mit dem sie sich als Mitarbeiter der Gemeindewerke Hainburg ausweisen können.
Alle Hausbesitzer werden gebeten, die Wasserzähler, die sich in der Regel im Keller befinden, in dieser Zeit gut zugänglich zu machen, um den Mitarbeitern ein einfacheres Erfassen der Zählerstände zu ermöglichen.
Für eine Selbstablesung stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.
Über die App „waterloo365“ können Sie den Zählerstand per Foto erfassen und an die Gemeinde übermitteln. Die App bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit in regelmäßigen Abständen Ihre Zählerstände abzulesen und den Verbrauch zu kontrollieren. Dies funktioniert zum Beispiel auch bei Strom- oder Gaszählern. Die App ist für Android und IPhone verfügbar. (Pin wird innerhalb von 2 Stunden verschickt)
Online können Sie den Zählerstand entweder über die Internetseite www.zählerstand.io oder über einen Messengerbot unter www.splashy.io übermitteln.
Telefonisch steht Ihnen eine telefonische Hotline unter der Rufnummer 01573 5983700 rund um die Uhr zur Verfügung.
In jedem Fall benötigen Sie für die Übermittlung des Zählerstandes die Zählernummer und Ihre Kassenkontonummer/Kundennummer. Die Zählernummer ist direkt auf dem Wasserzähler abgedruckt. Ihre Kassenkontonummer finden Sie auf Ihrem letzten Abgabenbescheid.
Leider gibt es hier systembedingt einen kleinen Fehler. Sie müssen die Kassenkontonummer noch um die Ziffern 05 vor der eigentlichen Nummer und 001 hinter der Nummer ergänzen.

Kassenkonto = Kundennummer

Ist kein Zählerstand vorhanden, wird der Verbrauch von den Mitarbeitern des Steueramtes geschätzt.
Bürgermeister Alexander Böhn: „Aus diesem Grund weisen wir auch noch einmal darauf hin, dass es ratsam ist, die Verbrauchsgebührenabrechnung, die im Januar 2020 verschickt wird, hinsichtlich des Zählerstandes zu überprüfen.
Grundsätzlich ist es sehr zu empfehlen, den Verbrauch während des Jahres in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, um eventuelle Schäden wie z.B. defekte Toilettenspülungen rechtzeitig feststellen und beheben zu können.“

Am vergangenen Samstag trafen sich die Mitglieder des Bau-, Verkehrs-, Wirtschafts- und Umweltausschusses zur jährlichen Waldbegehung an der Liebfrauenheide im Hainburger Wald. Der Ausschussvorsitzende Lukas Buhl eröffnete die Sitzung und Bürgermeister Alexander Böhn stellte kurz die Bedeutung des Waldes als Freizeit- und Erholungsfunktion und die hohe Frequenz an Besuchern in diesem Bereich rund um die Liebfrauenheide heraus. Anschließende führten Herr Löwer vom Forstamt Langen und der Revierförster Johannes Herrmann den Ausschuss und die anwesenden Gäste durch die Waldabteilungen. Als erstes erläuterten sie die Sturmschäden in diesem Bereich nahe der Kapelle durch die Fallböe Mitte August und führten auch aus, dass aus Gründen der Sicherheit für die Waldgruppe der Kita Tabaluga nach dem Sturm ein neuer Platz gefunden werden musste. Dies konnte durch die Mithilfe aller Beteiligten geschehen, so dass nun die Kinder an einem neuen Platz sicher aufgehoben sind. Im nächsten Abschnitt gingen die Herren Löwer und Herrmann auf die Schäden durch Trockenheit bei der Altbuche, Pilzbefall in der Kiefer und den Schwammspinner in der Eiche ein.  All diese Ereignisse werden dazu führen, dass sich das Erscheinungsbild des Waldes in den nächsten Jahren stark verändern wird. Umso wichtiger ist es, sich mit diesem Prozess zu beschäftigen und auch die Fragen der Waldpflege und Holzernte zu bearbeiten. Der Gemeinde Hainburg bescheinigten die Herren von Hessen Forst eine glückliches Händchen und eine gute Zusammenarbeit, da man gemeinsam mit einem Unternehmer vor einigen Monaten schon einen Vertrag abgeschlossen hat, durch den die schlimmsten Sturmschäden beseitigt werden konnten und der auch noch die Holzabnahme zu einem guten Preis - der heute am Markt nicht mehr zu erzielen ist - gewährleistet.

Den vorgelegten Waldwirtschaftsplan nahmen die Ausschussmitglieder zustimmend zur Kenntnis und stellten die Einnahmen und Ausgaben nach Rücksprache mit dem Kämmerer Christian Spahn als realistisch und im Doppelhaushalt der Gemeinde als ausreichend berücksichtigt fest. Die einzelnen Positionen sind aufgrund der Sturmschäden und der Entwicklung auf dem Holzmarkt teilweise nicht mehr realistisch, aber es ist dennoch mit einem ausgeglichenen Ergebnis zu rechnen. So beendete der Ausschussvorsitzende Lukas Buhl die Sitzung nach rund zwei Stunden.

Bei der SJKS-Sitzung am 29.10.2019 wurde die neue Spielplatzpatin für den Spielplatz Grundstraße, Frau Nicole Linke, durch Bürgermeister Alexander Böhn und den Vorsitzenden des SJKS-Ausschusses, Osman Durmus, offiziell in ihr Amt eingeführt. Herr Durmus erläuterte, dass Spielplatzpaten eine ganze Menge für unserer Kinder und Jugendliche bewegen können. Auch gehört dazu das rechtzeitige Erkennen von Risiken und Verbesserungspotenzialen, die dann bei den Verantwortlichen der Gemeinde Hainburg zeitnah gemeldet werden können und behoben werden. Durch die Spielplatzpaten werden die Spielplätze immer sicherer.

Mit der Bauhof-Leitung ist es so organisiert, dass die Spielplätze täglich angefahren und vor Ort für Ordnung und Sauberkeit gesorgt wird. Nichtsdestotrotz ist der Spielplatzpate ein wichtiger Beobachter, der immer ein weiteres Auge auf die Ausrüstung, Sicherheit und Sauberkeit hat. Deshalb danken wir Frau Linke für ihr hilfsbereites Engagement, sagte Bürgermeister Alexander Böhn bei der Urkundenübergabe.

Bürgermeister Alexander Böhn und Erster Beigeordneter Christian Spahn begrüßten den neuen Kollegen an seinem ersten Arbeitstag im Rathaus.

´Am 01.08.2019 hat Jonas Rachor bei der Gemeindeverwaltung Hainburg seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten begonnen. Während seiner Ausbildungszeit werden ihm die Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die zur Erfüllung der beruflichen Aufgaben erforderlich sind. Ergänzt wird die praktische Ausbildung in der Behörde durch die fachtheoretische Ausbildung an der Georg- Kerschensteiner-Schule in Obertshausen sowie beim Hessischen Verwaltungsschulverband in Frankfurt.

Seite 1 von 39

Öffnungszeiten Rathaus Hainstadt

Hauptstr. 44, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Abendsprechstunde von 16.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, Nachmittagssprechstd. von 14:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Rathaus Klein-Krotzenburg

Krotzenburger Str. 9, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Nachmittagssprechstunde von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, Abendsprechstunde von 16:00 - 18:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Zentrale (06182) 7809 - 0
E-Mail gemeinde@hainburg.de

Zum Seitenanfang